Kantersieg der weiblichen C-Jugend // Nächste Heimspiel- Herausforderung

Am vergangenen Wochenende war die weibliche C1 in der Verbandsklasse gegen den HC Oppenweiler/Backnang gefordert.

Nach dem Auftaktsieg gegen die TuS Metzingen konnte man mit reichlich Selbstvertrauen in die Partie gehen. Und genauso startete die Mannschaft von Trainer Denis Lide und Trainerin Lea Neubrander auch. In konzentrierten Angriffsaktionen konnten die Mädels der Handballschule postwendend auf ein 7:3 in der 8. Minute stellen.

Auch die Abwehr arbeitete von Anfang an gut zusammen und machte damit den Gegnerinnen aus Backnang das Leben schwer. Und wenn die Abwehr doch einmal machtlos war, konnte sich die gut aufgelegte Torhüterin der SG auszeichnen. Dadurch bot sich stets die Möglichkeit auf blitzschnelle Konterattacken in der 1. und 2. Welle. Mit weiterhin konzentriertem Tempohandball konnte man den Vorsprung immer weiter ausbauen. Dadurch war der deutliche Halbzeitstand von 17:8 keine Überraschung für die rund 35 Zuschauer am Samstag Mittag in der Markweghalle.

Auch nach der Pause veränderte sich nichts. Wacher aus der Kabine kommend schraubte man das Ergebnis weiter in die Höhe. Im Angriff gewann man ein ums andere Mal die 1 gegen 1 Situationen und war weiterhin auch im kollektiv erfolgreich. In der Abwehr zwang man die Gäste in ihrem Angriffs- und Gegenstoßsspiel durch viel Druck zu einigen Fehlern. Auch aus diesem Grund kamen sie an diesem Tag nicht weiter an die SG-Mädels ran und man feierte somit einen hochverdienten 38:15-Kantersieg.
„Wir waren von Anfang an konzentriert und mit dem Kopf dabei, das war heute ausschlaggebend gegen Backnang“, meint Trainer Denis Lide sichtlich erfreut über den Sieg seiner Mädels nach dem Abpfiff.

Somit haben die Mädels einen optimalen Saisonstart in der Verbandsklasse hingelegt. Dieser kann schon am Samstag um 14:15 Uhr in der Marweghalle gegen die JSG Neckar-Kocher weiter veredelt werden. Unterschätzen wird die Handballschulen Mannschaft ihre Kontrahentinnen keineswegs, haben diese doch gar mit 22 Toren gegen den HC Oppenheimer/Backnang gewonnen. Die Zuschauer in der Halle können sich also auf ein spannendes Heimspiel freuen.