Männliche C-Jugend – Corona Hometraining zum zweiten

Corona Hometraining zum zweiten

Schon im März und April konnten die Handballspieler ihren Sport nicht gemeinsam ausüben nicht einmal im Freien. Und jetzt ab dem
1. November wieder, leider. Aber die Jungs lassen sich nicht hängen und trainieren 2-3 mal pro Woche nach Vorgabe ihrer Trainer Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und den Umgang mit dem Ball, damit sie einigermaßen in Form bleiben für die Zeit wenn es wieder los geht.
Die Jungs aus der männlichen C-Jugend gehen offensichtlich motiviert zur Sache und haben die Vorgabe, ihre Trainingsergebnisse spätestens bis Sonntag an die Trainer zu melden. Das klappt hervorragend und die Trainer sind überzeugt, dass alle Ergebnismeldungen auch ehrlich sind!

Gelungenes Trainingslager der C-Jugend Jungs der SGH2Ku Herrenberg

Gelungenes Trainingslager der C-Jugend Jungs der SGH2Ku Herrenberg

Die männliche C-Jugend absolvierte am vergangenen Wochenende ihr Trainingslager in Haslach. Dabei stand ein mit Sport und Teamspielen vollgepacktes Trainingslager auf der Tagesordnung.

Am Samstagmorgen um 10 Uhr startete die Truppe in das im Rahmen der Crwodfunding-Aktion der SGH2Ku erworbene Trainingslager. Beim ersten Training in der Sporthalle ging es unter Trainer Tim Gauß direkt an’s Eingemachte. Nach intensiver Erwärmung wurde in der zweistündigen Trainingseinheit vor allem an der Abwehrarbeit gefeilt, die für die Jungs, die aus der D-Jugend kommen eine große Umstellung darstellt, da die 3:2:1-Deckung die neue Abwehrvariante der Wahl ist. Anschließend an dieses Training gab es für die Jungs dann zum Essen an der Haslacher Hütte standesgemäß Schnitzel mit Kartoffelsalat, dass von der Metzgerei Gräther aus Haslach gestellt wurde. Als nächstes wurde dann ein großes Zelt auf dem Haslacher Sportplatz aufgebaut, in dem die Jungs dann die Nacht verbringen sollten. Frisch gestärkt bat Luca Waidelich zum nächsten Training, in dem schwerpunktmäßig an Wurfhaltung, -ausführung und –varianten gearbeitet wurde. Nachdem auch dieses Training, wenn auch sichtlich anstrengend, erfolgreich beendet wurde standen Teamspiele zur Stärkung des Teamgefühls an. Unter der Leitung von Marcel Kohler und Jannis Mezger mussten die Jungs ihr Geschick beweisen, in dem sie zum Beispiel eine Matte umdrehen mussten, ohne sie dabei zu verlassen. Zum sportlichen Abschluss des Tages hatten die Jungs dann die Möglichkeit, sich im Biathlon das Recht zu erkämpfen, als erstes etwas vom Grill zu bekommen. Erschöpft aber zufrieden setzte sich die Mannschaft an die Haslacher Hütte, um zu Essen und den Tag ausklingen zu lassen, sollte es am nächsten Morgen doch recht früh weitergehen.

Denn am Sonntagmorgen kamen bereits um 8.00Uhr die Männer1-Spieler Sascha Marquardt und Yannik Schopp, um mit den Jungs mit einem Waldlauf in den Tag zu starten. Dieser gut halbstündige Lauf gab genug Anlass, um im Anschluss ausgiebig zu Frühstücken. Weiter ging es mit einem zweistündigen Training unter der Leitung von Marvin Seeger und Sandro Münch, ebenfalls Spieler der ersten Männermannschaft der SG. Bei diesem Stand das Eins-gegen-Eins-Verhalten im Mittelpunkt, wobei die Trainer, die selbst in der Baden-Württemberg-Oberliga spielen sicherlich einige gute Tricks und Tipps geben konnten. Noch ein letztes Mal hieß es dann Essen fassen ehe die Jungs sich in ihrer letzten Trainingseinheit nochmal spielerisch miteinander duellierten, um das Gelernte auch auf das Spielfeld umzusetzen. Gegen 16 Uhr am Sonntag wurde das Trainingslager dann für beendet erklärt. Die Jungs sowie die C-Jugend-Trainer Peter Kiener, Maxi Schöllkopf und Sönke Schick machten allesamt einen sehr zufriedenen, wenn auch sehr müden Eindruck.
Ein großer Dank gilt „Getränke Holz“, der für das gesamte Wochenende Sprudel zur Verfügung gestellt hat sowie der „Metzgerei Gräther“, die die Jungs hervorragend mit Speisen versorgt hat.

Männl. C1 gewinnt gegen die TG Biberach

Nach 4 Niederlagen in Folge gegen JSG Echaz/Erms, bei der HSG Rottweil und dem TV Spaichingen sowie zu Hause gegen den HC Hard wollten die Jungs beim Heimspiel gegen die TG Biberach endlich wieder einen Sieg feiern.

Leider sahen die Voraussetzungen nicht besonders gut aus, denn 3 Spieler mussten kurzfristig wegen Krankheit absagen. Aber das restliche „Häuflein der gesunden Jungs“ begann furios und überrannte den Gegner in der Anfangsphase förmlich und so stand es nach 5:30 Minuten 6:0 für die Hausherren. Und  die SG blieb dran und baute den Vorsprung bis zum Halbzeitsignal auf 21:14 aus.

Auf der Basis einer soliden Abwehrarbeit und sehr guten Angriffsaktionen und gutem Abschlussverhalten hatten sich die Jungs diesen Vorsprung erarbeitet aber leider konnten sie dieses hohe Niveau nicht mit in die 2.Hälfte nehmen. In der Abwehr wurden sie nachlässig, im Angriffsspiel schlichen sich Schludrigkeiten ein und das Abschlussverhalten hatte ebenfalls nicht mehr die Qualität der 1.Halbzeit. Das hatte zu Folge, dass der Gegner die 2. Spielhälfte ausgeglichen gestalten konnte und den Rückstand bis auf 4 Tore verkürzen konnte.

Aber das Team steigerte sich nochmals und fuhren einen deutlichen 34:28 Sieg nach Hause, der über das ganze Spiel gesehen auch absolut verdient war und nach den 4 Niederlagen auch sehr gut für die Seele war.

Dabei waren: Tobias Koschig (Tor), Max Specht (Tor), Danilo Bartolotta (17), Aurelio Wagner(1), Pablo Mannherz (1), Felix Engelland (9), David Engelland (4), Linus Kretschmann, Jan Schuon (1), Tim Schweizer (1)